Website-Icon Rescuelearn

Fettleber ist nicht mehr – Neue Fachbegriffe für Fettlebererkrankungen

Fettleber = steatotische Lebererkrankung

Die Fettleber stellt das Gesundheitssystem auf der ganzen Welt vor neue Herausforderungen. Weltweit haben rund 115 Millionen Menschen eine sogenannte Fettlebererkrankung. Und die Zahlen der Erkrankten steigen ständig. Im Juni 2023 haben verschiedene Fachgesellschaften eine neue Nomenklatur für die Fettlebererkrankungen beschlossen. Diese sollen die Erkrankungen besser beschreiben und weniger stigmatisieren1.

Neue Terminologie

Bisher wurden die englischsprachigen Begriffe festgelegt. Eine Festlegung der deutschen Begriffe steht noch aus. Sobald dieser vorliegen werde ich diese in den aktuellen Beitrag einpflegen.

Alter BegriffNeuer Begriff (eng)AbkürzungNeuer Begriff (de)
FettlebererkrankungenSteatotic Liver DiseaseSLDsteatotische Lebererkrankung
Fettleber mit EntzündungMetabolic dysfunction-associated steatohepatitisMASH– ausstehend –
nicht-alkoholische FettlebererkrankungMetabolic Dysfunction-associated Steatotic Liver DiseaseMASLD– ausstehend –
Alte Begriffe – neue Begriffe

Bedeutung für den Rettungsdienst

Wenn in der Medizin Begriffe umbenannt werden, dauert es in der Regel sehr lange bis diese in der Präklinik ankommen. Man denke dabei an den Begriff Apoplex, welche seit 2008 nicht mehr für den Schlaganfall verwendet werden soll.

Da die neuen Begriffe eine präzisere Diagnose und Behandlung der verschiedenen Fettlebererkrankungen ermöglichen sollen ist eine Kenntnis über diese durchaus relevant. So werden diese zunehmend im Rahmen von Arztbriefen und Übergaben eine Rolle spielen. Auch im Intensivtransport spielen die neuen Abkürzungen und Nomenklaturen natürlich eine wichtige Rolle.

Quellen

  1. Seiffert, J. (2023b, August 4). Neue Fachbegriffe für Fettlebererkrankungen. Gelbe Liste. Abgerufen am 16. Januar 2024, von https://www.gelbe-liste.de/gastroenterologie/neue-fachbegriffe-fettlebererkrankungen ↩︎

Bildquellen

  • Fettleber = steatotische Lebererkrankung: Bildrechte beim Autor (© Rescuelearn)
Die mobile Version verlassen