Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen

  • von
Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen

Im SK-Verlag ist ein neues Produkt erschienen: die Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen. Dabei handelt es sich um 30 Checklisten mit Routinemaßnehmen und selten durchgeführten Maßnahmen, bei denen vom Personal ein strukturiertes und fehlerfreies Vorgehen verlangt wird.

Warum Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen?

Während in anderen Hochrisikobereichen Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen schon lange zum Standard gehören, ist die Akzeptanz im deutschen Rettungsdienst bisher nicht ganz so verbreitet. Aus dem Crew-Ressource-Management aus anderen Arbeitsbereichen weiß man aber, dass Checklisten gut funktionieren und erheblich zur Sicherheit beitragen.

In diesem kleinen Checklistenheft sind 30 Checklisten zu verschiedenen Maßnahmen abgedruckt. Es handelt sich dabei um Routinemaßnahmen mit einem hohen Maß an Anforderungen an das Team, aber auch um selten durchgeführte Maßnahmen. Die Checklisten sollen sowohl bei den Not- und Routinemaßnahmen Sicherheit bieten. Wenn jedem Team-Mitglied die Abfolge und das Vorgehen bewusst ist, sind Zwischenfälle weniger zu erwarten. Aus diesem Grund verhindern Checklisten in der Luftfahrt regelmäßig schwere Zwischenfälle.

Die Checklisten bieten sich in den folgenden Situationen an:

  • Während der Anfahrt zum Einsatz-Ort als Teambriefing.
  • Zur Aufgabenverteilung während des Einsatzes.
  • Als Merkhilfe während des Einsatzes, beim Auftreten unvorhergesehener Zwischenfälle.
  • Zur Ausbildung und zur mentalen Vorbereitungen auf besondere Einsatz-Situationen.

Aufbau und Design

Die Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen sind auf stabilem, abwaschbaren Karton gedruckt. Sie passen in deine Hosen- oder Kitteltasche und bleiben auch bei leichter Verschmutzung und Nässe intakt. Mit der Spiralbindung kannst du schnell und effektiv zwischen den Karten blättern.

Aufgebaut sind die Checklisten recht einfach. Links oben ist groß und gut lesbar die eindeutige, fortlaufende Nummer der Checkliste zu finden. Rechts oben stehen Titel und Untertitel. In der Mitte ist die Checkliste. Es gibt noch eine kleine Farb-Einteilung für Maßnahmen für den Team-Leader, das Team und den Laien.

Checkliste Spineboard Fixierung SK Verlag

So wie es sein soll sind die Checklisten gut lesbar gestaltet. Die Texte sind kurz und knackig, aber auch eindeutig und klar verständlich. Die minimalistische Gestaltung macht den Inhalt gut erfassbar und übersichtlich.

Grafische Darstellung in den Checklisten

An einige Stellen verwenden die Checklisten darüber hinaus Abbildungen, für ein besseres Verständnis.

Inhalt

Wie bereits beschrieben, findest du 30 Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen im Einsatz im Rettungsdienst. Doch welche Maßnahmen sind das genau? Ich habe dir diese an dieser Stelle einmal übersichtlich zusammengefasst:

  1. Beckenschlinge
  2. Chirurgischer Atemweg – Vorbereitung
  3. CO-Intoxikation
  4. CO-Warner
  5. Geburt – Entscheidung
  6. Geburt – Transport
  7. Geburt vor Ort
  8. Geburt – Neugeborenen-CPR
  9. Geburt – Neugeborenen-CPR – Herzfrequenz < 60
  10. Geburt – Neugeborenen-CPR – Herzfrequenz > 60
  11. Intramuskuläre Injektion
  12. Intranasale Applikation
  13. Intraossärer Zugang – Vorbereitung
  14. Intraossärer Zugang – Durchführung, Punktionsorte
  15. Intravenöser Zugang
  16. Kinder-CPR
  17. Kinder-CPR – 4 H + HITS, Defibrillation, Medikamente
  18. Larynxmaske
  19. Larynxmaske – Benötigte Materialien
  20. Larynxtubus
  21. Larynxtubus – Benötigte Materialien, Größentabelle
  22. Perfusor – Vorbereitung
  23. Spineboard Fixierung
  24. Thoraxdrainage – Vorbereitung
  25. Thoraxentlastungspunktion – Punktionsnadel
  26. Thoraxentlastungspunktion – Venenverweilkanüle
  27. Tourniquet – Anlage
  28. Tourniquet – Indikation S3-Leitlinie
  29. Traumareanimation
  30. Strukturierte Fallbesprechung
  31. Platz für eine eigene Checkliste
  32. Platz für eine eigene Checkliste

Leider habe ich keine Informationen finden können, wie die Checkliste zusammen gestellt wurde. Allerdings finden sich im Checklisten-Block vor allem die Maßnahmen, die erfahrungsgemäß doch immer wieder zu Fragen und Verwirrung führen können. Sowohl die Beckenschlinge, wie auch die Spineboard-Fixierung sollten sitzen, werfen bei vielen Teams aber doch noch Fragen auf.

Fazit

Leider ist Crew Ressource Management bei vielen Kollegen im Rettungsdienst nicht angekommen. Auch in der Ausbildung spielt das CRM bei uns bisher eine eher unwichtige Rolle. Mit den Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen hat der SK Verlag einen deutlichen Schritt nach Vorne gewagt.

Ich finde die Auswahl der Checkliste sehr gelungen. Auch die Gestaltung und Formulierung der Inhalte entspricht meinen Erwartungen. Aus diesem Grund empfehle ich den Checklisten-Block gerne weiter. Nicht nur für die Ausbildung macht das Werk einen guten Eindruck, auch für den Alltag.

Spätestens, wenn du Interesse an CRM hast wirst du die Checklisten aus dem SK Verlag gerne nutzen.

Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen

30 einfach verständlich und übersichtlich gestaltete Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen im Rettungsdienst.

Preis: 19,90 €

Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen

Bildquellen

  • Checkliste Spineboard Fixierung: Bildrechte beim Autor
  • Grafische Darstellung der Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen: Bildrechte beim Autor
  • Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen: Bildrechte beim Autor
  • Checklisten für Not- und Routinemaßnahmen: Bildrechte beim Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit dem Absenden akzeptiere ich die Speicherung meiner persönlichen Daten (Name, E-Mail, IP-Adresse).